Search

Lätzchen, Strampler, Baby Bodies, Stofftiere

„Ohhh wie süß!“ Diesen Ausruf werden Sie öfter hören wenn Sie mit einem selbst gestalteten und bedruckten Lätzchen oder Babybekleidung ankommen. Und dabei spielt es keine Rolle, ob Ihr Baby den Strampler an hat oder ob Sie mit einem Strampler bei der nächsten Babyparty oder im Krankenhaus ankommen um den frisch gebackenen Eltern zu gratulieren.

 

Woher kommt die Babyparty eigentlich?

Der Brauch der Babyparty kommt unter anderem aus den USA. Dort ist der gebräuchlichere Name Baby Shower. Die Party etwa 2 Monate vor dem Geburtstermin ausgerichtet und meistens nehmen daran nur Frauen teil. Häufig wird diese Party auch von den Freundinnen ausgetragen um der werdenden Mutter die Arbeit zu ersparen. Zu dieser Party werden viele Geschenke in Form von Babykleidung wie Stramplern oder Bodies, Schnuller, Gutscheinen usw. mitgebracht. Auch in Deutschland ist dieser Brauch bekannt. Hier unter verschiedenen, weniger schön klingenden Begriffen wie Babypinkeln, Pinkelparty oder Pullerparty. Der Brauch kam ursprünglich aus dem Norden Deutschlands und hat sich Gebietsweise ausgebreitet. Das Fest wird mit Freunden, Familie und Nachbarschaft gefeiert und findet traditionell nach der Geburt, aber vor der Taufe statt. Der Genuss der angebotenen Getränke soll symbolisch dabei helfen, dass das Kind immer gut Wasser lassen kann und keine Schmerzen erleidet. Auch hier ist es nicht unüblich nützliche Geschenke wie Kleidung oder Spielzeug mitzubringen.